Ein Besuch beim Thronfolger

Erzherzog Franz Ferdinand

 

Ein Besuch in Schloss Artstetten ist schon etwas ganz Besonderes. Nicht nur, weil es dort einfach so viele spannende Dinge zu sehen gibt, sondern weil man diese Sachen auch in einer bestimmten Weise präsentieren muss. Und das gefällt mir hier besonders gut – die Art und Weise, wie sich das Schloss Artstetten vor seinen Besuchern präsentiert.

 

IchSchloss Artstetten stelle meinen Twingo ab, gehe an der Kassa vorbei und komme in einen kleinen Hof. Von dort aus betrete ich das Erzherzog-Franz-Ferdinand-Museum, wo ich sehr viel über die Familie und das Leben des Franz Ferdinands erfahre. Die Ausstellung ist total nett aufgebaut, denn man geht einen vorgegebenen Weg entlang und spaziert sozusagen durch das ganze Leben des Thronfolgers und erfährt nebenbei eine ganze Menge über ihn, seine Hobbys und vieles mehr.

 

Wer sich für diese Ausstellung interessiert, sollte sich wirklich ein bisschen Zeit nehmen, denn sie ist sehr sehr spannend und es wäre schade, sich da stressen zu müssen.

 

Pool des Lustgartens im SchlossparkNach meiner Besichtigung des Museums werde ich mir den Schlosspark ansehen. Dafür bekomme ich an der Kassa einen übersichtlichen Orientierungsplan und schon geht’s los. Ich starte meinen Rundgang bei einem Pavillon, wo ich auch den Pool des Lustgartens betrachte. Danach gehe ich einen Weg entlang zum Schloss Café. Von dort aus spaziere ich eine kleine Runde um den Kaisergarten, wo sich die sogenannte Löwenwiese befindet. Diese trägt wahrscheinlich auch den Namen der gleichgenannten Löwenstiege.

 

Wieder oben angekommen, stehe ich vor dem „Großen Spuckmann“. Was das genau ist, dürft ihr euch dann selbst ansehen. Im Schloss Artstetten werden nämlich Parkspaziergänge für nur 7€ angeboten. Für Kinder sogar um nur 4€.

 

Nach meinem Parkrundgang gehe ich nochmals zur Kassa zurück und frage, ob ich denn auch die Familiengruft besichtigen darf. Klarerweise sagt da niemand nein und schon gehe ich los und sehe sie mir an.

 

Schloss Artstetten bietet sehr viel Sehenswertes, das man schon mindestens einmal gesehen haben muss. Und für diejenigen, die sich nur einen schönen Spaziergang im Park gegönnt haben, hat sich die Reise schon gelohnt!

Bleibt top – Eure Beatrice!