Die 70er in der Schallaburg!

Ausstellung Schallaburg

 

Schon sehr lange freue ich mich auf dieses TOP-Ausflugsziel. Ich freue mich jedes Mal wieder wie ein kleines Kind, wenn ich die Schallaburg besuchen darf.
Meinen Twingo lasse ich aber unten am Parkplatz stehen, denn der darf dieses tolle Abenteuer nicht miterleben. Der muss leider „draußen bleiben“.

 

Spielgerüst im BurggrabenIch spaziere den Weg nach oben, an der Kassa vorbei und durch das Tor in das Burggelände hinein. Ab diesem Moment kann das Burgabenteuer für mich beginnen.

Obwohl ich heute nicht zum ersten Mal auf der Burg bin, fasziniert sie mich immer wieder. Ich bin so begeistert von diesem Gelände, denn allein der Kinderspielplatz, der heute wieder voll im Einsatz ist, ist ein großes Highlight. Im Burggraben steht ein großes Spielgerüst, welches für Kinder frei zugänglich ist.

 

 

 

 

Cafe im Arkadenhof

Mein nächstes Ziel ist der Arkadenhof. Dort befindet sich auch das Cafehaus sowie das Schlossrestaurant. Kurz überlege ich, ob ich mich jetzt auf eine Jause ins Cafe setzen soll, doch dann möchte ich meinen geplanten Rundgang nicht unterbrechen.

Eine Treppe führt mich nach oben und von dort aus kann ich schon erkennen, wo es zur aktuellen Ausstellung geht.
Irgendwo habt ihr bestimmt schon etwas von dieser Ausstellung gehört oder gelesen. Die 70er! Eine lange aufblasbare, durchsichtige Plastikschlange, welche sich durch die Arkaden schlängelt, zeigt den Besuchern den Weg zum Eingang der Ausstellung. Die Schallaburg ermöglich es mir, die 70er vollkommen nahe und realistisch zu erleben. Ich gehe durch die Räume der Ausstellung und bin fasziniert, wie man ein Jahrzehnt so toll anhand von Fotos, Grafiken, Objekten und vielen anderen Dingen darstellen kann.

 

Mein Tipp: Seht es euch am besten selbst an! Nehmt euch Zeit und schaut euch alles in Ruhe an. Es gibt wirklich viel Spannendes zu sehen und für viele werden wahrscheinlich einige Erinnerungen geweckt!

Zum Glück gibt es für mich heute auch noch einen tollen Abschluss, denn klarerweise lasse ich mir einen Besuch im Shop nicht entgehen. Mich  begeistert es besonders, dass dieser zurzeit auf das „70er-Jahre“-Thema abgestimmt ist. Ich drehe eine Runde, sehe mir die lustigen, bunten Sachen an und vielleicht ist ja das eine oder andere Souvenir in meine Tasche gesprungen.

 Bleibt top – Eure Beatrice!