Pavian, Flamingo & Co.

 

Ich darf heute ein absolut tolles Ausflugsziel besuchen. Ich betrete das große Eingangstor und sehe schon die ersten Gehege. Na, wisst ihr schon was ich mir heute ansehe? Ja richtig! Den Tierpark Stadt Haag!
Ich nehme mir einen Orientierungsplan und schaue mir an, welchen Weg ich gehen werde.

Ich gebe euch einen Tipp! Bei der Kassa gibt es Tierfutter zu kaufen und das empfehle ich jedem, denn im Tierpark gibt es so viele Liebhaber, die sich über das Futter freuen.

 

TrampeltierLos geht’s! Ich sehe schon das erste Tier. Ein Trampeltier stolziert vor sich hin – ich mache ein paar Fotos und gehe ein Stück weiter. Ein bisschen mehr Zeit verbringe ich bei den Pavianen, denn die sind ja witzig. Da sind so viele große und kleine Äffchen, die im Gehege herumlaufen. Nachdem ich ihnen eine Weile beim Spielen zugeschaut habe, gehe ich an den Kaninchen vorbei und kann links ein paar Gänse und Schwäne sehen. Der Tierpark gefällt mir sehr gut! Ich muss sagen, hier ist wirklich alles sehr gepflegt. Mir gefällt am besten, dass die Gehege so natürlich sind. Hier entdeckt man viel Natur und auch die Wege wirken nicht wie beim einem künstlich angelegtem Zoo.

 

Jetzt kommt mein absoluter Lieblingsteil vom ganzen Tierpark. DER RAUBKATZEN-WEG.

 

Gehege im Tierpark Stadt HaagIm ersten Gehege befinden sich die Leoparden. Danach kommen die Pumas. Leider kann ich diese beiden Tiere heute nicht finden. Sie verstecken sich anscheinend sehr gut. Gegenüber begrüßen mich aber schon drei ganz lustige Freunde. Die Nasenbären. Als ich vor dem Gehege stehenbleibe kommen sie zufällig gerade aus dem Haus heraus und schnüffeln in der Gegend herum.
Heute ist leider nicht mein Glückstag, denn der Luchs versteckt sich auch ziemlich gut, doch von zwei lieben Kindern erfahre ich, dass er sich vor ein paar Minuten ganz nah Blicken lassen hat.

 

Jetzt wird es aber Zeit mein Tierfutter loszuwerden. Ich suche mir die ausgewählten Gehege, in denen die Tiere leben, die mein Futter bevorzugen und verfüttere es ihnen mit voller Freude.
Neben den Bezoarziegen und den Schafen, lieben auch die Tahre mein Heufutter.

 

Nachdem ich fast allen Tieren kurz Gesellschaft geleistet habe, spaziere ich in Richtung Ausgang, gehe wieder am Trampeltiergehege vorbei und mache mich auf den Weg zu meinem Auto.

 Bleibt top – Eure Beatrice!