Ein Stift im Waldviertel

Aussenansicht vom Stift Zwettl

 

Zwettl – Eine Stadtgemeinde in Niederösterreich mit ca. 11.000 Einwohnern und einem Stift. Das Stift Zwettl!

Mein heutiges Ausflugsziel befindet sich im Waldviertel und wurde 1138 gegründet. Dank einer Reisegruppe weiß ich, dass es sich um das drittälteste Kloster der Welt handelt. Ich unterhalte mich kurz mich einer sehr netten Dame, die mich auch gar nicht weiter aufhalten will, denn sie meint, dass ich mir gleich die Gärten ansehen soll, bevor es regnet. Das heutige Wetter ist zum ersten Mal nicht so toll und deshalb mache ich mich sofort auf den Weg.

 

Liegestühle unter ApfelbäumenIch spaziere ins Grüne hinein und bin fasziniert von dieser gepflegten Landschaft die sich vor mir zeigt. Ich gehe ein Stückchen weiter und dann sehe ich schon einen kleinen Pavillon mit darunter aufgestellten Sesseln. Jedes einzelne Detail ist hier so nett anzusehen.

Ein paar Meter weiter schaue ich nach links und sehe Apfelbäume. Das Allerbeste daran – darunter sind Liegestühle aufgestellt. Ich lege mich für eine Minute hinein und leider spüre ich schon einen Tropfen. Der Regen kommt. Bevor es noch stärker zu regnen beginnt, gehe ich in Richtung Orangerien und sehe mir das Kaffeehaus an. Für alle die zwischendurch eine kleine Pause oder Jause brauchen, gibt es dort bestimmt etwas Leckeres.

 

Jetzt wandere ich aber mal in Richtung Stiftskirche, denn die möchte ich unbedingt sehen. Der Blick auf die Kirche ist einfach traumhaft schön. Danach schaue ich mir den Abteihof an und erkunde mich kurz über die Sängerknaben. Dieser Knabenchor ist einer der ältesten Österreichs!

 

Zum Schluss sehe ich mir noch den Klosterladen an und dann laufe ich auch schon zurück zu meinem Auto, denn mittlerweile ist der Regen schon ziemlich stark geworden. Ich werfe noch einen Blick zurück auf das Stiftsgelände und nehme wirklich viele gute Eindrücke mit nach Hause.

Bleibt top – Eure Beatrice!