Wo Stift und Naturpark aufeinandertreffen

Aussenaufnahme Stift und Naturpark Geras

Heute darf ich Geras besuchen. Eine Gemeinde im Bezirk Horn. Meine Vorfreude ist riesig, denn hier erwarten mich bei einem Ausflugsziel zwei spannende Erlebnisse. Ein Stift und ein Naturpark.

 

Parkplatz vor dem Stift GerasIch parke meinen Twingo auf einem kleinen Parkplatz vor dem Stift Geras und mache mich natürlich gleich auf den Weg.

Zu Beginn überwältigt mich der Anblick eines großen Innenhofs mit einem Springbrunnen in der Mitte. Meine erste Besichtigung ist der Kräutergarten, der schon vor mehr als 30 Jahren angelegt wurde.

Wirklich sehenswert ist die Stifts- und Pfarrkirche Maria Geburt. Die Stimmung im Stiftsgelände ist für mich sehr einzigartig. Trotz einiger Besucherinnen und Besucher herrscht hier eine derartige Ruhe und Gelassenheit. Neben der Kirche befindet sich die Bibliothek und weiter abseitsgelegen kann man die klösterliche Teichanlage, die Fischhälter, sowie die ehemaligen Schüttkasten besichtigen.

 

Ich mache mich auf den Weg in Richtung Naturpark Geras und werde dort von glücklichen Schafen zur Kassa begleitet. Ich kaufe dort ein Sackerl Tierfutter, damit ich den Bewohnern dann auch etwas Gutes tun kann. Zuerst orientiere ich mich am Plan und bemerke, dass es hier wirklich viel zu sehen gibt. Klarerweise möchte ich nicht alles verraten aber eines kann ich schon sagen. Hier gibt es für jeden etwas zu erleben.

Ein Pfad führt mich über den Obstsortenweg über ein Labyrinth zu einer Vogelaussichtswarte, wo es übrigens auch sehr nahe einen Aussichtsplatz gibt, sowie drei interessante Tierarten.

 

 

Der nächste Pfad führt mich an einer Kapelle vorbei und weiter über Wald- und Wiesenwegen zu vielen tollen Tiergehen. Natürlich lasse ich mir auch den Streichelzoo nicht entgehen. Ich habe ja noch das Futter! Meinen Tag in Geras beende ich mit einer Fütterung der Ziegen, Hasen und Esel.

 

Ein Ausflugsziel für die ganze Familie!

 

Bleibt top – Eure Beatrice!